Über uns

Weingenuss - Weltkulturerbe - Wohlgefühl: Viele Reiseführer beschreiben die unterfränkische Hauptstadt Würzburg als die „Die Perle am Main“. Ob das Welterbe Residenz, die beeindruckende Aussicht von der Festung Marienberg oder der glitzernde Main unter der Alten Mainbrücke während der Blick in die Weinberge und zum Käppele schweift - unsere Stadt hat für Einheimische wie Touristen viel zu bieten.

Nicht fehlen darf da eine schlagkräftige Feuerwehr, die sich in Würzburg aus der Berufsfeuerwehr Würzburg und mehreren Freiwilligen Feuerwehren zusammensetzt. Hinzu kommt, dass Würzburg eine der drei Staatlichen Feuerwehrschulen Bayerns beheimatet und der Würzburger Hauptbahnhof Standort eines DB-Rettungszuges ist. Kurzum: Eine richtige Feuerwehrstadt! Einen Teil der „großen Feuerwehrfamilie“ stellt unser Löschzug in der Sanderau dar.

Die Sanderauer Feuerwehrfrauen und -männer (2015)Neben der Berufsfeuerwehr bildet die Freiwillige Feuerwehr eine unverzichtbare Säule im System der Gefahrenabwehr. Freiwilligkeit und Ehrenamt spielen eine tragende Rolle. Die Freiwillige Feuerwehr Würzburg gliedert sich in fünf Löschzüge im Stadtgebiet. Darüber hinaus gibt es Stadtteilfeuerwehren in den ehemals selbstständigen und jetzt zum Würzburger Stadtgebiet gehörenden Gemeinden Lengfeld, Oberdürrbach, Rottenbauer, Unterdürrbach und Versbach.

Die fünf Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr Würzburg sind in folgenden Stadtbezirk beheimatet:

  • Löschzug 1: Stadtmitte
  • Löschzug 2: Grombühl (im gleichen Gerätehaus wie der Löschzug 1)
  • Löschzug 4: Zellerau
  • Löschzug 5: Heidingsfeld

Unser Gerätehaus

Der Löschzug 3 ist im Innenhof der Sanderauer Schillerschule angesiedelt. Das Gerätehaus wurde 1912 als eine Kombination von Schulgebäude und Feuerwehrgerätehaus eingeweiht. Zum Gerätehaus gehört auch ein Steigerturm, der auch heute noch für die Ausbildung genutzt wird. Der Zugang zum Innenhof befindet sich am Ende der Scheffelstraße.


Unsere Technik

Der Fuhrpark umfasst ein Mehrzweckfahrzeug (MZF), ein Löschgruppenfahrzeug 10 (LF 10), einen Schlauchwagen 2000 (SW 2000) sowie ein kompaktes Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser (TSF-W). Darüber hinaus ist unser Löschzug mit einem Gerätesatz Absturzsicherung ausgestattet und verfügt über eine Mobile Sirenenanlage (Mobela).


Unser Einsatzgebiet

Das Einsatzgebiet des Löschzuges 3 sind die Sanderau und das Frauenland. Bei Großschadenslagen erfolgt die Alarmierung auch darüber hinaus.
Neben der klassischen Brandbekämpfung ist unser Zug spezialisiert auf die Wasserförderung über lange Wegstrecken.


Unsere Ausbildungen und Übungen

Theoretische und praktische Ausbildungen finden montags im vierzehntägigen Rhythmus statt. Übungen werden einmal monatlich an einem Freitag absolviert. Siehe hierzu unseren Ausbildungsplan.


Auf unserer Webseite könnt ihr einen Blick hinter die Kulissen unserer Löschzugs werfen.