Fahrzeuge

Löschzug-Fahrzeuge früher & heute

In der Anfangszeit der Sanderauer Feuerwehr war die Ausstattung sehr einfach: Spritzenwagen, Hydrantenwagen, eiserne Wasserfässer auf Rädern und Wagen mit Leitern und Steiggeräten sind als Beispiele zu nennen. Angetrieben wurden die Geräte mit "richtiger" Pferdestärke: So heißt es in der Chronik unseres Löschzuges im Jahr 1891: "Daß zum Transport dieser großen Wasserfässer (...) ein paar Pferde nicht ausreichen und es wird sich im Ernstfall empfehlen, diese großen Wagen mit zwei paar Pferden zu bespannen". Soweit möglich wurden die Wagen auch per Hand gezogen.

Wagen der Bezirksfeuerwehr Sanderau, um 1900Handdruckspritze, 1948

_____________________________________________________

In den 1950er-Jahre: Eine Drehleiter in der Sanderau

Ein Blick in die 1950er Jahre zeigt, dass bei der damaligen 5. Kompanie nun auch motorbetriebene Spritzen zur Standardausrüstung zählten. Der Fuhrpark setzte sich in dieser Zeit aus einem alten LF 32, einem LF 8, einem Schlauchkraftwagen und einer Drehleiter DL 30 zusammen. Markant waren die langen Hauben der Fahrzeuge, da der Motor sich vor der Fahrerkabine befand. Zwischen 1956 bis 1963 zählte sogar eine Drehleiter zum Fuhrpark der Sanderauer Feuerwehr.

Fuhrpark Ende der 1950er JahreFuhrpark Ende der 1950er Jahre

_____________________________________________________

Eine runde Sache: Fahrzeuge in den 1980er Jahren

Zunehmend rundere Formen lösten die kantigen Fahrzeuge der Nachkriegszeit ab. Technik und Ausstattung wurden besser. Geprägt durch den Kalten Krieg handelte es sich zu dieser Zeit vor allem um Katastrophenschutz-Fahrzeuge, die in unserer Gerätehalle untergebracht waren. Mitte der 1980er Jahre setzte sich der Fuhrpark aus folgenden Fahrzeugen zusammen: VW Bus T2, der in Eigenregie zum MTW umgebaut wurde, ein Tragkraftspritzenfahrzeug TSF (das Fahrzeug war zeitweise beim Löschzug 2 Grombühl und der FFW Versbach), ein Löschgruppenfahrzeug LF 16-TS, ein Schlauchkraftwagen SKW und ein Tanklöschfahrzeug TLF 8 (Unimog).

_____________________________________________________

Im Zeichen der Modernisierung: Fahrzeuge zur Jahrtausendwende

In den 1990er Jahren wurde der Fuhrpark verjüngt: Ein Mehrzweckfahrzeug (Ford Transit, Funkrufname 3/80/1) ersetzte den VW-Bus, das Tragkraftspritzenfahrzeug aus den 1970er Jahren wurde 1994 durch ein neues TSF-W ersetzt und auch der Schlauchkraftwagen (SKW) wiech 1996 einem zeitgemäßen Schlauchwagen 2000 (SW 2000 TR).

_____________________________________________________

Der aktuelle Fuhrpark

Im Jahr 2007 wurden sowohl das LF 16 TS, als auch das Mehrzweckfahrzeug ersetzt. Unser Fuhrpark umfasst somit aktuell ein Mehrzweckfahrzeug, ein Löschgruppenfahrzeug LF 10, einen Schlauchwagen SW 2000 und ein Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser. Nähere Informationen siehe "Über uns" >> "Fahrzeuge".