Gerätehaus

Wo früher alte Saug- und Druckspritzen auf Holzrädern auf Einsätze warteten, stehen heute moderne Großfahrzeuge hinter großen Holztoren: Über ein Jahrhundert ist es her, dass unser Feuerwehrhaus mit einem pompösen Fest und einer Schauübung eingeweiht wurde. Seinen Charme hat das altehrwürdige Gebäude bis heute nicht verloren, wenn auch an einigen Stellen natürlich der Zahn der Zeit nagt.

Nachfolgend wollen wir euch unsere Heimat - übrigens das älteste Gerätehaus der Stadt Würzburg - näher vorstellen.

Die Fahrzeughalle

In knalliger, roter Farbe zieren Festung, Käppele und Alter Kranen die Wand unserer Fahrzeughalle. Hier stehen die Fahrzeuge unseres Löschzuges für Einsätze zu jeder Tages- und Nachtzeit bereit und hier hängt die persönliche Schutzausrüstung unserer Feuerwehrfrauen und -männer in den zahlreichen roten Spinden.

Die Anordnung der Fahrzeuge erfolgt dabei bei Draufsicht auf unserer hölzernen Tore immer nach folgendem Schema (von rechts nach links): Mehrzweckfahrzeug - Löschgruppenfahrzeug 10 - Schlauchwagen 2000 - Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser.

Im Eingangsbereich der Fahrzeughalle steht ein Faxgerät für das Alarmfax der Integrierten Leitstelle und ein mobiles Telefon. Eine klassische Tafel informiert über Einsatzorte, Bewegungsfahrten, fehlendes/in Reparatur befindliches Fahrzeuginventar etc. An einem Stadtplan kann gegebenenfalls nochmals der Einsatzort und die Route dorthin begutachtet werden - Navis haben wir nämlich keine.

Im rückwärtigen Bereich der Halle lagern zahlreiche Ersatzschläuche, Stellwände, Biertischgarnituren und diverses anderes Material.

Blick in die FahrzeughalleSpinde mit SchutzausrüstungAußenansicht

SchlauchregalWandbildFaxgerät für Alarmfaxe

 


Der Übungsturm (Steigerturm)

Für Ausbildungen und Übungen mit Schiebe- oder Steckleiter, aber auch für Belastungsübungen unter Atemschutz steht unserem Löschzug ein Steigerturm zur Verfügung. Der Turm hat vier Obergeschosse und pro Etage jeweils drei Fenster, die wiederum geöffnet werden können. Im Turminneren befindet sich eine hölzerne Treppe. Da der Turm nicht mit der Schule verbunden ist, kann er im Bedarfsfall komplett verraucht werden.

Personenrettung am TurmÜbung mit SchiebeleiterSteigerturm


Der Schulungs- und Aufenthaltsraum

In unserem Schulungs- und Aufenthaltsraum erfolgen in erster Linie theoretische Ausbildungen und organisatorische Besprechungen. Der Raum ist deshalb folgendermaßen ausgestattet:

  • Flexibe Tischanordnung
  • Ausreichende Bestuhlung
  • Beamer
  • ausfahrbare Projektionswand
  • Flipchart/Tafel

Der Schulungsraum steht aber auch für Feierlichkeiten zur Verfügung (allerdings nicht für eine externe Vermietung!). Für diese Zwecke haben wir eine vollausgestattete Küche mit Zubehör, Theke und eine Musikanlage.

An den Wänden unseres Schulungsraums findet man einige historische Feuerwehrutensilien, Geschenke anderer Feuerwehren und Preise von Teilnahmen an Wettbewerben (z.B. Konditionslauf FF Sennfeld).

Küche mit ThekeRegalSchulungs- und Aufenthaltsraum


Sonstige Räume

Unser Gerätehaus umfasst ferner ein Büro und mehre Lagerräume.